Zur Navigation

Galerie Klaus Gerrit Friese

Bernd Koberling

» Arbeiten

Biografie

1938
In Berlin geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Island
1958–1960
Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin (heute
UdK) bei Prof. Max Kaus
1959–1965
Mitglied der Gruppe Vision (mit Manfred Laber, Johann A.
Marxmüller, Josef K. Senft-Hohburg und K.H. Hödicke)
1964–1965
Großgörschen 35 (mit K.H. Hödicke, Markus Lüpertz, Lambert
Maria Wintersberger und Wolfgang Petrick)
1969–1970
Stipendium Villa Massimo, Rom
1970
Preis des Verbandes deutscher Kritik
1976–1981
Gastdozent in Hamburg, Düsseldorf und Berlin
1981–1988
Professur an der Hochschule für bildende Künste, Hamburg
1988–2007
Professur an der Universität der Künste, Berlin
2006
Fred-Thieler-Preis für Malerei
seit 2012
Berufung in die Akademie der Künste, Berlin

Einzelausstellungen (Auswahl)

2018 Bernd Koberling. Überspannungen 1965–1969, Galerie Klaus Gerrit Friese, Berlin (mit Christiane Baumgartner und Franz Gertsch) 2017 Bernd Koberling. Werke 1963–2017, MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg | Eyrarrós-Klang, Galerie Mikael Andersen, Kopenhagen 2015 Großer Strom, Kewenig, Palma de Mallorca 2014 Beyond the Light – Inverted Darkness, Akira Ikeda Gallery, Berlin 2013 Bernd Koberling, Sprengel Museum Hannover 2012 Zeichnungen 1963–2012, Akira Ikeda Gallery, Berlin 2011 The Drawing Show – Bernd Koberling, Akira Ikeda Gallery, New York | Lichtfülle, Kunst im Westend, Berlin 2010 Bernd Koberling – Paintings 1984–2010, Akira Ikeda Gallery, Tokyo | Sin Titulo. 2004–2010, Kewenig, Palma de Mallorca | Memories of Water: Autumn 2010, Galleri Andersson Sandström, Stockholm 2008 Bernd Koberling zum Siebzigsten, Galerie Crone, Berlin 2007 Bernd Koberling, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Bernd Koberling – Volumen der Stille. Malerei 1999–2007, Altana Kulturstiftung, Bad Homburg 2006 Frühe Arbeiten, Galerie Crone, Berlin | Fred-Thieler-Preis 2006: Bernd Koberling, Berlinische Galerie, Berlin 2005 Particula Oceanica, Kewenig, Palma de Mallorca | Bernd Koberling, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Stony Road, Reykjavik Art Museum, Reykjavik Art Museum / Nordic Watercolour Museum, Skärhamn 2004 Inselsprung, Kewenig Galerie, Köln 2002 Bernd Koberling. Malerei / Painting, Saarland Museum, Saarbrücken 2001 Flugwasser, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main | Das Blueshorn, Guardini Forum, Berlin | Bernd Koberling, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Bernd Koberling, Kleinheinrich, Münster | Bernd Koberling. Painting, Malmö Konsthal l / Reykjavik Art Museum 2000 Bernd Koberling, Galerie Ascan Crone, Hamburg | Bernd Koberling, Galerie Fahnemann, Berlin | Bernd Koberling, Kleinheinrich, Münster 1998 Landsendi, Club an der Grenze, Burgenland | Bernd Koberling, Galerie Biedermann, München | Bernd Koberling, Galerie Lendl, Graz | 1997 Bilder zur Schneewärme, Galerie Springer Berlin | Wasserfarben, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main 1996 Bernd Koberling, Künstlervereinigung Augsburg 1995 Bernd Koberling, Galerie Rudolf Springer, Berlin 1994 Bernd Koberling, Kunstverein Niebül l 1993 Bernd Koberling, Galerie Neuendorf, Frankfurt am Main 1991 Bernd Koberling, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf / Museet for Samtidskunst, Oslo 1990 Bernd Koberling, Galerie Fahnemann, Berlin 1989 Bernd Koberling, Galerie Neuendorf, Frankfurt am Main 1988 Landlinien, Galerie Buchmann, Basel | Bernd Koberling, Galerie Ascan Crone, Hamburg | Laichen, Galerie Fahnemann, Berlin 1987 Bernd Koberling, Galerie Christian Cheneau, Paris 1986 Bernd Koberling. Bilder 1963–1985, Kunstverein Braunschweig | Bernd Koberling, Galerie d’Art Contemporain de Saint-Priest | Berührung des Horizonts, Galerie Gmyrek, Düsseldorf | Bernd Koberling. Malerier 1963–1985, Arhus Kunstmuseum | Recent Paintings, LA Louver Gallery, Los Angeles | Bernd Koberling, Galerie Delta, Rotterdam 1985 Bernd Koberling: Bilder 1984/85, Bielefelder Kunstverein | Bernd Koberling, Thomas Cohn, Rio de Janeiro 1984 Bernd Koberling, Galerie Buchmann, Basel | Neue Bilder, Reinhard Onnasch Galerie, Berlin 1983 Bernd Koberling, Galerie Ascan Crone, Hamburg | Moderne Peripherie, Galerie Gmyrek, Düsseldorf | Bernd Koberling, Galleria Chisel, Genua 1982 Bernd Koberling, Annina Nosei Gallery, New York | Bernd Koberling, Studio d’Arte Cannaviello, Mailand | Inseln, Reinhard Onnasch Galerie, Berlin 1981 Works on Paper, Nigel Greenwood Gallery, London (mit Ian McKeever) 1980 Bernd Koberling, Art in Progress, Düsseldorf 1978 Bernd Koberling. Malerei 1962–1977, Haus am Waldsee, Berlin / Museum | Schloß Morsbroich, Leverkusen 1974 Rombilder, Galerie Abis, Berlin 1973 Malwasser, Galerie Magers, Bonn 1972 Landschaft, Galerie Lichter, Frankfurt am Main 1971 Rombilder, Galerie Art Intermedia, Köln 1969 Landschaften, Galerie Lichter, Frankfurt am Main | Landschaften, Galerie Michael Werner, Köln | 14 x 14: Bernd Koberling – Kaitum-Kalixälv, Staatliche Kunsthalle, Baden-Baden 1968 Berge Birken Seen, Haus am Lützowplatz, Berlin | Bernd Koberling, Galerie Falazik, Bochum 1966 Überspannungen, Galerie René Block, Berlin 1965 Sonderromantik, Großgörschen 35, Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2017 Auf unbekanntem Terrain. Landschaft in der Kunst nach 1945, Sammlung Hurrle – Museum für aktuelle Kunst, Durbach | Die Sammlung Neue Kunst, Pinakothek der Moderne – Staatsgalerie Moderne Kunst, Augsburg 2016 Vitales Echo, Künstlerhaus Bethanien, Berlin | Water, Clouds, Wind, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall | Akademie der Künste Berlin, Kunstsammlungen Chemnitz | Paesaggi, Studio d’arte Cannaviello, Mailand | Wahlverwandtschaften: German Art since the late 1960s, Latvian National Museum of Arts, Riga | 140/15, Galleri Andersson Sandström, Umeå | Wild at Art. La Peinture sans les Anées 1980, FRAC Nord-Pas de Calais, Dunkerque 2015 Ich bin eine Pflanze. Naturprozesse in der Kunst, Kunstmuseum Ravensburg | Zeitreise 1904–2014, Kunsthalle Emden | Aller Zauber liegt im Bild, Kulturforum Würth, Chur | Frisch aus Berlin. Einblicke in eine besondere Sammlung, Stadtmuseum Oldenburg | Water Art, Nordiska Akvarellmuseet, Skärhamn 2014 Grossgörschen 35 – Berlin 1964: Aufbruch zur Kunststadt, Haus am Kleistpark, Berlin | Menagerie, Kunsthalle Würth, Schwäbisch Hall | Paper | Cartró, Kewenig, Palma de Mallorca 2013 Circus Wols – Eine Hommage, Weserburg, Museum für Moderne Kunst | Director’s Choice 7-9–13, ARoS Aarhus Art Museum | La Magia está en la Imagen, Museo Würth La Rioja, Agoncillo | About Waves 2: Re-figuratie, Cultuurcentrum Strombeek, Grimbergen 2012 Stillstehende Sachen, Museum Abtei Liesborn, Wadersloh | Berlin zeichnet, Stadtgalerie Kiel | Ungeduldiges Papier, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf 2011 An die Natur, Die Altana Kunstsammlung, Osthaus Museum Hagen | Accrochage. Köstliche Mischung, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Fundstücke. Neuerwerbungen und alte Schätze, Galerie Poll, Berlin | BerlinOttanta: Pittura Irruente, MARCA Museo delle Arti, Catanzara 2010 Berlin zeichnet!, Ludwig Museum Koblenz / Kunsthalle Osnabrück | Berlin Transfer, Berlinische Galerie, Berlin | An die Natur. Die Altana Kunstsammlung, Langen Foundation, Neuss / Museum Frieder Burda, Baden-Baden 2009 Accrochage, Galerie Crone, Berlin | An die Natur. Die Altana Kunstsammlung, Altana Kulturstiftung, Bad Homburg | Paper Works, Galerie Winter, Wiesbaden | Listen to your Eyes. Werke aus der Sammlung Schmidt-Drenhaus, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig 2008 Von Assig bis Zipp, FRISCH Berlin 2007 Landschaftsbilder, El Sourdog Hex, Berlin | Die Kunst zu sammeln, Museum Kunstpalast, Düsseldorf | Feuerwerk über dem Alexanderplatz, Kunstmuseum Bochum | 25 Jahre Galerie Crone, Galerie Crone, Berlin 2006 Body Scenes, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | What would I be without you, City Gallery, Prag | Marine, Galerie Delta, Rotterdam 2005 Großgörschen 35 und die Folgen, Galerie Pol l, Berlin | UdK Berlin, Berlinische Galerie, Berlin | Damenwahl, Galerie Crone Berlin 2004 Heftige Malerei, Figurative deutsche Malerei aus der Sammlung Würth, Kulturforum Würth, Chur | Fotografia verbal – Ilya Kabakov / Boris Mikhailov, Museu Serralves, Porto | Inselsprung, Kewenig Galerie, Köln | Neue Figuration in den 80er Jahren, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Why not, Galerie Terminus, München | Short Stories, Galerie Eugen Lendl, Graz 2003 Outlook 2003, Benaki Museum, Athen | Ausgewählt aus 4 Jahreszeiten, Haus am Lützowplatz, Berlin 2002 Der Berg, Kunstverein Heidelberg | Landscapes of a Century, South African National Gallery, Kapstadt / Museum St. Ingbert | Expresionismo Alemán, Sala de Armas, Pamplona | Ils sont venu de si loin, Galerie Delta, Rotterdam 2001 A Look Forward (1998–2001). Dieter Roth Academy, Pécs Gallery | Himmelfahrten, Galerie Wolfgang Gmyrek, Düsseldorf | Plateau, Guardini Forum, Berlin 2000 Dieter Roth Akademie, Volksdruckerei, Basel 1999 Hommage à Dieter Roth, Galerie Heinz Holtmann, Köln | Arbeiten auf Papier aus der Sammlung des deutschen Bundestages, Kunstund | Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn | Inszenierung der Natur. Natur- und Landschaftsdarstellungen des 20. Jahrhunderts in der Sammlung Würth, Museum Würth, Künzelsau | Landschaften eines Jahrhunderts, Deutsche Guggenheim Berlin, Museum | Moderner Kunst, Passau / St. Annen Museum Lübeck | Un Siècle d’Art à Berlin, Musée de Grenoble 1998 Aus Berlin auf Papier, Kunsthalle Rostock | 100 Jahre Kunst im Aufbruch, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 1997 Pro Licide – 52 Künstler aus Deutschland, Ceské Muzeum, Prag | Natur-Bilder, Galerie Monika Reitz, Frankfurt am Main | Deutschlandbilder. Kunst aus dem geteilten Land, Martin-Gropius-Bau, Berlin | Zeitgenössische Deutsche Kunst aus Berliner Privatbesitz, Kleine Manege, Moskau | Heftige Malerei, Museum Würth, Künzelsau | Augenzeugen. Die Sammlung Hanck, Museum Kunstpalast, Düsseldorf 1996 Landschaft, Kunstverein Plön | Hommage à Lidice, Museum für zeitgenössische Kunst, Leipzig | Der Fleck, Galerie am Körnerpark, Berlin 1994 Figur. Natur, Sprengel Museum, Hannover 1991 Berlin Paris Bar, Artcurial, Paris | Schwarze Bilder, Galerie Fahnemann, Berlin | Interferenzen – Kunst aus WestBerlin 1960–1990, Kunsthalle Latvija, Riga | Auf Papier, Galerie Buchmann, Basel 1990 Ambiente Berlin, La Biennale di Venezia, Venedig 1989 Neue Figuration, Deutsche Malerei 1960–1988, Kunstmuseum Düsseldorf / Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main | Nordlicht, Hamburger Kunstverein, Hamburg | Art in Berlin 1915–1989, High Museum of Art Atlanta / Fundaçao Calouste Gulbenkian, Lissabon 1988 Stationen der Moderne. Die bedeutendsten Ausstellungen des 20. Jahrhunderts in Deutschland, Berlinische Galerie | Refigured Painting. The German Image 1960–1988, Toledo Museum of Art, Ohio / Solomon R. Guggenheim Museum, New York 1987 Berlinart 1961–1987, MoMA Museum of Modern Art, New York / SFMoMA | Museum of Modern Art, San Francisco | Der unverbrauchte Blick, Martin-Gropius-Bau, Berlin | Neue Figuration in den 60er Jahren, Galerie Gmyrek, Düsseldorf | Der unverbrauchte Blick, Martin-Gropius-Bau, Berlin | Auf der Spur. Sammlung Stober, Haus am Waldsee, Berlin 1986 Deutsche Kunst im 20. Jahrhundert, Staatsgalerie Stuttgart 1985 7000 Eichen, Kunsthalle Tübingen, Kunsthalle Bielefeld / Museum Fridericianum, Kassel | German Art in the 20th Century, Royal Academy of Arts, London | 18. Bienal de Sao Paolo | Zugehend auf eine Biennale des Friedens, Kunsthaus und Kunstverein Hamburg | Ikarus, NGBK Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin | Der Baum, Heidelberger Kunstverein / Stadtgalerie Saarbrücken 1984 Origen y Visión, Centre Cultural de la Caixa, Barcelona / Palacio Velázquez, Madrid / Museo de Arte Moderno, Mexico City | An International Survey of Recent Painting and Sculpture, MoMA Museum of Modern Art, New York | Aufbrüche, Manifeste, Manifestationen, Städtische Kunsthalle Düsseldorf | Die Wiedergefundene Metropole. Neue Malerei in Berlin, Palais de Beaux-Arts, Brüssel 1983 New Painting from Germany, Tel Aviv Museum | New Figuration – Contemporary Art from Germany, Frederick S. Wight Art Gallery, Los Angeles Kunst der Gegenwart in der Bundesrepublik Deutschland, Trondhjems | Kunstforening, Trondheim, Kunstnernes Hus, Oslo, Malmö Konsthal l / ARoS Arhus Art Museum | Mensch und Landschaft, Haus des Künstlers Moskau / Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf 1982 Berlin – La Rage de Peindre, Musée Cantonal des Beaux-Arts, Lausanne | Zeitgeist, Martin-Gropius-Bau, Berlin | Landscapes, Robert Miller, New York | Thinking of Europe, the Living Art Museum, Rejkjavik | In virtù del possesso del le mani, Museo Civico d’Arte Contemporanea, Gibellina 1981 A New Spirit in Painting, Royal Academy of Arts, London 1978 13° East. Eleven Artists Working in Berlin, Whitechapel Art Gallery, London | Aspekte der 60er Jahre, Sammlung Reinhard Onnasch, Neue Nationalgalerie, Berlin 1975 8 from Berlin, Fruitmarket Gallery, Edinburgh 1974 1.Biennale Berlin Landschaft: Gegenpol oder Fluchtraum?, Städtisches Museum Schloss Morsbroich Leverkusen / Haus am Waldsee, Berlin 1972 Szene Rhein-Ruhr, Folkwang Museum, Grugahalle, Essen | The Berlin Scene, Gallery House London / Hamburger Kunstverein 1971 20 Deutsche, Reinhard Onnasch Galerie, Berlin, Köln | Konkrete Kritik, Galerie Intermedia, Köln | Aktiva 71, Haus der Kunst, München | Triennale India, Neu-Delhi 1969 Ornamentale Tendenzen in der zeitgenössischen Malerei, Haus am Waldsee, Berlin / Städtisches Museum Schloss Morsbroich Leverkusen / Städtisches Museum Wolfsburg 1968 4 Junge Künstler – 4 Räume, Villa Stuck, München | Galerie Hake, Köln 1967 Hommage à Lidice, Galerie René Block, Berlin | Neue Malerei und Plastik, Galerie Potsdamer, Berlin | Berlin, Berlin: junge Maler und Bildhauer, Zappeion Athen / Deutsche Gesellschaft für Bildende Kunst Berlin 1965 Retrospektive: 1 Jahr Großgörschen 35, Galerie Großgörschen, Berlin 1962 Gruppe Vision, Studentendorf Berlin / Kunstverein Fulda 1961 Gruppe Vision, Deutsches Museum, München

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen