Zur Navigation

Galerie Klaus Gerrit Friese

Roman Kochanski | Fragmente

27. Juli bis 1. September 2018

Die Gemälde von Roman Kochanski, 1983 in Essen geboren, begegnen der Umwelt in einem dekonstruierenden Modus. Ausgehend von der Fragmentierung der Realität in ihre Bestandteile, stellt er diese isoliert und vergrößert dar. In seinen abstrakten Arbeiten stehen Farbe, Geste und Material im Vordergrund, der oftmals verwendete Acryllack verleiht den Arbeiten eine satinierte Patina, welche die Gegenstandshaftigkeit des Bildes als Objekt akzentuiert.

Zwischen Figuration und Abstraktion schwankend, lassen sich bei Kochanski häufig Elemente aus der Naturwelt finden; Vögel und Pflanzen werden in all ihrer Vielfallt und prallen Farbigkeit dargestellt und stilisiert. So zeugen sie von einer kontrollierten Natur, gezähmt und doch selbständig und souverän in ihrer Erscheinung. Eine Spannung, die auch von seiner Arbeitsweise spricht: Kochanski exerziert eine Malerei, die zugleich beherrscht wie unmittelbar ist.

Wenn Sie unsere Seiten weiterhin besuchen, sind Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden. mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen